Schwarzwild

 

Wildschwein

 

Informationen zur Trichinen- und Radiocäsiumuntersuchung 


Anlaufpunkte Trichinenuntersuchung 

Landratsamt Traunstein
Veterinäramt
Pabst-Benedikt XVI.-Weg 
83278 Traunstein
Tel.: 0861 58450

ANNAHME NUR MONTAGS BIS  11:00 UHR

Alternativer Abgabeort in Schnaitsee.
Genaue Örtlichkeit bitte telefonisch abstimmen!

Telefonnummer des ausführenden Tierarztes:
Herr Dr. Habbel
Tel.: 0171 9934848 oder 0172 8110558

 

Info:

Jäger die Trichinenproben selbst entnehmen möchten,
müssen gem. (§ 6 Abs. 2 Satz 2 Nr. 1 Tierische Lebensmittelhygieneverordnung)
für die erforderliche Kennzeichnung der Tierkörper, die Verwendung der Wildursprungsscheine
und die Trichinenprobenentnahme eine besondere Trichinenprobenentnahme Schulung 
absolviert haben.


Anlaufpunkt Cäsiummessung 

Das Cäsiummessgerät der BJV Kreisgruppe Traunstein befindet sich bei Herrn Lackmaier
(für die Untersuchung sind mindestens 500 g Muskelfleisch erforderlich) 

Christian Lackmaier
Zipfleck 1
83530 Schnaitsee
Tel.: 0151 40343481
E-mail: lacki.z@t-online.de 


Weitere Informationen zu Wildschweinmonitoring-
programmen in Bayern

Schwarzwildmonitoring               


Formular zur Aufwandsentschädigung Schwarzwild

https://www.jagd-bayern.de/formulare


Abschussprämie für Schwarzwild (freiwillige Leistung des Landkreis Traunstein zur ASP Prävention)

Der Landkreis Traunstein zahlt als freiwillige Leistung eine eigene Abschussprämie für Schwarzwild.
Der Antrag kann ab 1. April von den Jagdausübungsberechtigten gestellt werden, und zwar für jedes im
Jagdjahr 2019/20 im Landkreis Traunstein erlegte Schwarzwild.

Ausgenommen von der Zahlung sind:

- Bachen, die für die Aufzucht notwendig sind
- Fallwild
- verunfalltes Wild 

100 Euro gibt es für Keiler und männliche Überläufer, ansonsten 80 Euro für Schwarzwild,
für das die 20-Euro-Prämie beim Freistaat beantragt werden kann: Frischlinge, Überläuferbachen,
Bachen die für die Aufzucht von Jungtieren nicht notwendig sind.

Der Antrag kann bei der Unteren Jagdbehörde angefordert oder auf der Homepage des Landkreises
Traunstein abgerufen werden. Zudem ist die Streckenliste, in dem das Schwarzwild eingetragen
werden muss, vorzulegen.

Aufwandsentschädigung Schwarzwild LKR TS

 
 

 

Wichtige Formulare Download

Kreisgruppe Traunstein im BJV

Im Südosten Bayerns erstreckt sich der Landkreis Traunstein über eine Fläche von 1.534 km².
Vom hochalpinen Bereich im Süden, über das voralpine Hügel- und Seenland bis zu den landwirtschaftlich intensiv genutzten Flächen im Norden, gliedert sich die Landschaft vielfältig und abwechslungsreich. So vielfältig wie sich die Landschaft darstellt, gliedert sich auch das Jagdwesen. Gamswild in den Bergen, Rotwild in den Vorbergen und letzten Rückzugsgebieten in den voralpinen Mooren und in den Restauwäldern im Mündungsgebiet der Tiroler Achen in den Chiemsee, sowie das Rehwild, sind die Hauptschalenwildarten im Landkreis. In den letzten Jahren ist ein verstärkter Zuzug von Schwarzwild im Landkreis festzustellen.

Mehr erfahren